Unsere Abteilung hat sich auf die Implantation künstlicher Hüft- und Kniegelenke spezialisiert.


Bei der
Yale-Technik
handelt es sich um ein gewebeschonendes, minimalinvasives Verfahren zur Im­plantation von künstlichen Hüftgelenken. Dabei wird die Pfanne über einen vorderen, der Hüftschaft über einen kleinen hinteren Zugang eingebracht. Durch dieses Vorgehen können wesentliche Muskel­gruppen um das Hüftgelenk herum optimal geschont werden, ohne dass der Operateur auf eine optimale Sicht auf das Operationsfeld verzichten muß.

Dieses Verfahren wird seit 2004 an unserer endoprothetischen Abteilung an der WolfartKlinik angewandt und hat sich in mehreren tausend Fällen als Standardverfahren in unserer Abteilung etabliert.

Siehe auch: Wikipedia-Wikilink